Unterrichtung über das Werbewiderspruchsrecht

155

Art. 21 Abs. 4 DS-GVO verlangt, dass die betroffene Person in verständlicher und von anderen Informationen getrennter Form auf ihr Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung einschließlich einem eventuellen damit in Verbindung stehenden Profiling hingewiesen werden muss. Aus Gründen der Nachweisbarkeit empfiehlt es sich, den Hinweis auf das Widerspruchsrecht bei jeder Werbesendung anzubringen.

Quelle: DSK

Sie möchten sich besser vorbereiten um Wettbewerbsverstöße im Online-Marketing zu vermeiden? Dann möchten wir Ihnen dieses Buch von Rechtsanwalt Christian Solmecke „Recht im Online-Marketing: So schützen Sie sich vor Fallstricken und Abmahnungen. Aktuell zur DSGVO“ (Amazon) empfehlen.

Weitere unterstützende Hinweis zum Datenschutz finden Sie in diesen Beiträgen: