Smarte Glühbirnen verraten User-Daten

210

Intelligente Leuchtmittel können einfach gehackt werden und dienen daher als Einfallstor zum eigenen Rechner.

Smarte Leuchtmittel stellen eine ernstzunehmende Bedrohung dar. Denn Glühbirnen, die sich wie andere Geräte des Internet of Things (IoT) ins Heimnetzwerk integrieren lassen, weisen gravierende Sicherheitslücken auf, die Hacker leicht ausnutzen. Über die Infrarotlicht-Funktion zahlreicher Modelle erhalten sie Zugriff auf sensible User-Daten wie Texte und Bilder, die auf einem Computer gespeichert sind, wie Forscher der University of Texas San Antonio (UTSA) herausgefunden haben. Lesen hier bei der Computerworld weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here