Dashcam Beweismittel oder Datenschutz

1123

Mit sogenannten Dashcams kann während der Autofahrt gefilmt werden. Doch der Einsatz solcher Dashcams ist insbesondere vor Gericht umstritten.

Für viele ist es einfach nur ein Hobby, andere wollen die Kamera im Falle eines Unfalls als Beweismittel nutzen. In Russland etwa sind Dashcams eine gängige Praxis. Der ADAC befürwortet den Einsatz von Mini-Kameras, wenn sie Beweismittel bei Unfällen sein können. Es sollte aber Rechtssicherheit bestehen.

Videobeitrag: Dashcam-Aufnahmen als Beweismittel zugelassen

Doch diese Rechtssicherheit gibt es in Deutschland bisher nicht. Einige Gerichte erkennen solche Aufnahmen als Beweismittel an, andere nicht. Datenschützer lehnen Mini-Kameras im Straßenverkehr ab. Denn selbst die Polizei benötigt einen konkreten Anfangsverdacht, um zur Strafverfolgung tatsächlich Videoaufnahmen machenzu können.

Quelle: ARD

Update 02.10.2017

AG München:Kameras an privatem PKW verstoßen gegen Bundesdatenschutzgesetz

Update 07.09.2017

Oberlandesgericht Nürnberg: Dashcam-Aufzeichnungen dürfen zur Beweisführung über Verkehrsunfälle im Zivilprozess verwendet werden

Update 22.07.2017

Urteil: Gericht erkennt Dashcam-Aufnahme im Einzelfall als Beweismittel an

Update 18.05.2016 

Gericht hält Verwertung von „Dashcam“-Aufnahme in Bußgeldverfahren für zulässig